Manchmal werden Versprechen gehalten - Sometimes promises are kept!

We’re done. Done Done. Done and finished with transcribing and doing subtitles for ALL episodes of Hand aufs Herz! Thank you for the ride! Choose your Episode, click on the script and language or SRT you need, and start rewatching Hand aufs Herz - Full Episodes.

 

For full SRT-packages of all episodes check out the SRT-Guide!

 

Now it is time for a more personal view …

 

Wir sind fertig. So richtig fertig. ALLE Folgen von Hand aufs Herz sind niedergetippt, übersetzt und mit Untertiteln ausgestattet. Nach diesem Trip ist es an der Zeit für persönliche Worte …

 

[Note: The following blog isn’t written in the name of TJI.org and does not reflect any plans for this website! It’s a personal blog written by Lied, who hopes to get away with not conferring with the rest of the team like we usually do before posting. *hides* Only good intentions! ;) ]

 

Saying Goodbye and Giving Appreciation

 

Sometimes in life you have to say goodbye and let go of old things to move on to new ones. Most of the time things just drift away and some day you notice ‘Oh, that thing that used to be this big part of me, isn’t that big of a part of me anymore’. This is how I have felt with Jemma and this site for a while now. It’s still a part of me and my history, but the time has come to let part of it go. Most of the time you don’t get to say goodbye and reflect, but I want to do it this time and if you want to be a part of that, then you are welcome to read on.

 

I don’t really want to start a sap-story about how Jemma and everything around them has helped me, about how much joy and how many laughs I have gotten out of this, about how much it has taught me, and about how many great people I’ve met, talked to and connected with since.

 

But the thing is that that is exactly what fandom is about.

 

I think that you can relate to that though, so I don’t have to spell it out for you and we can just pretend I said all the glory things about that and we move on to what I really want to say goodbye to – because to that sappy part I never want to say goodbye to. (Fandom 4 ever! ;) )

 

What I do want to say goodbye to is the ‘work’ - the feeling of obligation. Yes, of course we have done this website and the scripts out of no obligation, but I’m the type that if I start something I want to see it through to the end – no compromise. So that can feel like an obligation. (And yes that is not always healthy ;) )

 

Our motto here always was “Everything can, but nothing must be done.” To people of the teams I’ve led here, I said: “Don’t overdo it! Only do as much as you can and to the point you still have fun with it!”

 

The truth is, the point of it mainly being fun and enriching has been over for me for a while now – and I can’t even really complain, because most of the hard work at the end did other people than me. Still the nagging thought of ‘this has to be finished’ and ‘that has to be done’ was often at the back of my head.  Until there was a time that it wasn’t, and then one day I was reminded that we still had to finish ‘this’ and ‘that’ and it was back again and I noticed ‘Damn, that is really tiring!’

 

So getting those last 12 Scripts from 149 to 160 out back in February was a real must that I felt had to be done immediately, not simply as an obligation to you, but to me, or it could always come back and nag at me at any point, since I was responsible for those scripts. The same applies to the SRTs, as soon as Globe told me “We’re done!”, I knew I had to get them up and be done. And we finally are - done.

 

But why did I do something that at times put me under stress?

 

The thing that always kept me going was my love for Jemma and the story, my love for the thought to be doing something that might help someone out there in finding a part of themselves, in finding something for them that no one else is able to give them at this moment, in finding something that will put a smile on their face, and at last I did it for the response, for the conversations and the communication. And about the communication there is something I want to say to you today that I hope you will take along with you in your future fandom/internet life.

 

In fandom most of the people that you look up to, that you treasure, whose work you love and obsess over and whose work gives you a more complex experience of the original show - most of those people are not being paid for that (except maybe people like Heather Hogan, but come on as if she’s ever going to be crazy rich by being paid by AfterEllen). Of course you know that part. But the funny thing is, most of those people do not even WANT to be paid. They have fun with it. It’s a passion. And for your passion you must not be paid to be happy. You must not be paid to be happy - at least not with money. What all of those people do like to be paid with though, is with a reaction.

 

If you’re a fanfic-writer, gif-maker, review-writer, video-maker, game-maker, translator  or - to cut this short: any kind of content-maker, you like to hear an “I love this!”, you like to hear a “Thank you!”, you like to hear something like: “This part touched me/helped me/made me laugh/was amazing...” and if you really want to top it off you go on with a “… because …”

 

The more profound, the more time you take to respond, the more the content-maker will love you for responding, because they know what it means to put time into something that might not get you anything in return.

 

I certainly have enjoyed when I heard from you and I want to encourage you to continue [or if you’re one of those lurkers: start ;) ] to give something back. It can even ramify your experience. Because the more you give back, the more likely it is to get a reaction back in return and thus form a connection, and isn’t that what we all want - to connect over the things that we love?

 

Obviously to form companion- and friendship is the highest level you can get from websites and a phenomenon like this, but even if you’re not here for that, if you’re just in it for the entertainment, the chances for that person to continue to do what you love them to do are going up by responding to them in any way - even if it’s just a “Thank you” or “Thumbs up!”

 

Of course we are aware that the big Jemma-hype is over and we do not expect to get a hundred messages each day - I’m not saying this because of us. I’m saying this because I think this is a message that needs - and is worth - to be spread and that I can stand for – having been on both sides. We were always ecstatic when we got messages from you, telling us about your experience and how we were a part of that. There are people out there, who work hard for what you love, so show them you love them for it! :)

 

Be respectful, encouraging and loving in your internet life. But I’m talking to Jemma fans here, you already should be all that!

 

The point is, it is important to appreciate, so that’s simply what I want to do with this post.

 

Goodbye and thank you! I appreciate the time we had.

 

Goodbye Team English, you were amazing! I know we’ve been done last year, but still you deserve this to be done publicly, too. Thank you so, so, so much for volunteering for this crazy voyage. I know how many hours of your life you have put into this and I can’t thank you enough for having supported us so much. We never could have done it without you!

 

Thank you hephylax, Carrie, Lifescrazes, IAGSW, Chocofresh, Speedx, Sones, everybody who ever helped by translating or editing any line in any way, and thank you ami for having been the first stone that fell and made all the other stones fall down this Jemma-monument.

 

Of course the same goes to Team German for all the hard typing and audio-track-listening you did.

 

Thank you Simi, lulufa, Franzi, Angie, Trinchen, Natzl, Ann Red, Juno, Stuff, Jul Fa, H.a.g.S.

 

Not to be forgotten must be Dungeon Number 3 - Team SRT. Thank you Globe and Globe's Mum for starting this extra bit of crazy. I'm glad this happened! Thanks for all the re-re-rewatching it must have taken to find the perfect time-coding!

 

Thank you Dani of The Dark, Jamster, Prankster, JBE - and also Carol2010 and Supers for helping with the little French bits.

 

Also there needs to be said a big, big thank you to Pattypapp and “Homie No.1”. You are the glue that holds this ship still together after all those years. Thanks for doing all the little details without which the big picture would never have come to be. You are great! Thank you!

 

Furthermore I want to thank everybody else who has made this website to what it was and what it is today. Top and foremost Frieda for founding the site with Ami (Frieda, I’m still eternally grateful for that Screenshot-Folder ;)) and Grisuse and Juuuudy for cleaning and polishing our ship and making it look nice and shiny again. Thanks to all the creators of all the little extras – videos, fanart, fanfic, blogs, puzzles and so on and so on.

 

And at last thanks to all of you who have supported us and voiced your appreciation of the things we did and do around here – you are one of the most important influences to keep the people who are behind this willing to go.

 

Thanks to you and goodbye work!

 

To sum this up:

That’s a wrap for 234 episodes of Hahe - transcribed, translated and subtitled and the work I’ve done here (and a lot of other people) is done with that, and I want to say I had a great time with Jemma and you.

 

Jemma on and keep encouraging the ones you love and appreciate,

Lied

 

PS: Of course the 'thank you's' do not only come from me, but from the whole Team, too :)

[Notiz: Dieser Teil des Blogs ist nicht im Namen von Tji.org geschrieben und sagt nichts über die Ansichten und Pläne von Tji.org aus. Stattdessen ist es ein persönlicher Blog von Lied, die hofft damit davon zu kommen nicht wie üblich Rücksprache mit dem Team gehalten zu haben bezüglich der Veröffentlichung dieses Posts. *davonschleichtundversteckt* Nur gute Absichten, Leute! ;)]

 

Loslassen und Anerkennung dem zollen, dem sie gebührt!

 

Manchmal im Leben muss man loslassen und sich von Dingen verabschieden um weiter zu kommen und neue Dinge anzugehen. Meistens ist es so, dass Dinge einfach allmählich verblassen und in den Hintergrund geraten bis man irgendwann merkt, „Oh, diese Sache, die immer so ein großer Teil von mir war, die ist gar nicht mehr so ein großer Teil von mir.“

 

So habe ich mich schon eine Weile mit Jemma und dieser Seite hier gefühlt. Es ist immer noch ein Teil von mir und meiner Lebensgeschichte, aber die Zeit ist gekommen einen Teil davon loszulassen. Meistens hat man keine Zeit und kommt nicht dazu sich richtig zu verabschieden und ein kleines Résumé zu ziehen, aber diesmal würde ich das gerne tun und wenn du ein Teil davon sein willst, dann bist du herzlich eingeladen weiter zu lesen.

 

Ich will eigentlich gar keine große, kitschige Gefühlsstory erzählen über wie Jemma und das alles hier mir geholfen hat, über wie viel ich mit euch gelacht habe, über was ich gelernt habe und mit wie vielen Leute ich mich unterhalten habe und welche ich kennen gelernt habe und was für tolle Erfahrungen das waren.

 

Aber die Sache ist, das ist genau worum es hierbei - im „Fandom“ - geht.

 

Ich denke allerdings, dass ihr das nachempfinden könnt und ihr das kennt und ich euch das nicht erst erklären muss. Deshalb lasst uns einfach so tun, als ob ich all diese tollen Dinge, die es darüber zu sagen gibt, gesagt habe, und wir machen mit dem weiter mit dem ich eigentlich Schluss machen will – weil mit diesem kitschigen Gefühlskram werde ich wohl nie Schluss machen wollen ;)

 

Womit ich aber Schluss machen will ist mit der „Arbeit” – dem Gefühl von Verpflichtung. Natürlich waren wir nie verpflichtet diese Website aufzuziehen und die Skripte zu schreiben und zu übersetzen. Aber ich bin der Typ, wenn ich mit irgendwas anfange, dann will ich das auch richtig machen und durchziehen – ohne Kompromiss, so dass sich da dann schon mal ganz leicht ein Pflichtgefühl einstellen kann. (Und jep, das ist nicht immer gesund ;) )

Unser Motto war immer „Alles kann. Nichts muss.“ und zu Leuten aus meinen Teams habe ich gesagt, „Übernimm dich nicht! Mach nur das was du kannst und solange es Spaß macht!“ Die Wahrheit ist, dass der Punkt an dem es überwiegend Spaß und bereichernd für mich war schon was länger vorbei ist – und ich kann mich nicht mal wirklich beschweren, weil das meiste der harten Arbeit am Ende andere Leute getan haben als ich. Dennoch waren da oft diese nagenden Gedanken von „Das muss noch fertig gemacht werden“ und „Das ist noch nicht getan“ im Hinterkopf. Bis eine Zeit kam, in der es nicht mehr so war, und dann eines Tages wurde ich daran erinnert, dass wir noch „dies“ und „das“ fertig machen ‚mussten’ und da waren diese Gedanken wieder und ich habe gemerkt „Verdammt, das ist richtig anstrengend!“

 

Daher war es mir im Februar wirklich wichtig diese letzten 12 Skripte von 149-160 zügig und möglichst direkt hochzustellen. Nicht als Verpflichtung an euch, sondern als Verpflichtung an mich. Oder diese Gedanken hätten immer irgendwann noch mal zurück kommen und an mir nagen können, weil ich für die Fertigstellung von dem Ganzen zuständig war. Das Selbe gilt jetzt für die SRTs. Sobald Globe zu mir gesagt hatte „We’re done!“, wusste ich, dass ich alles so schnell fertig hochstellen musste, wie möglich, einfach um es getan zu haben und fertig zu sein. Und das sind wir nun.

 

Aber warum habe ich das hier gemacht, wenn es mich manchmal so unter Stress gesetzt hat?

 

Was mich dabei gehalten hat war meine Liebe zu Jemma und der Geschichte. Meine Liebe zu dem Gedanken, dass ich etwas mache, dass irgendjemanden da draußen helfen könnte sich zu finden, etwas zu finden, dass niemand anderes ihm/ihr gerade geben kann oder einfach nur um etwas zu finden, dass ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

 

Und nicht zuletzt habe ich es wegen der Rückmeldung getan, wegen den Gesprächen und der Kommunikation. Und über Kommunikation möchte ich euch heute etwas sagen, dass ich hoffe, dass ihr es mitnehmen werdet auf euren zukünftigen Weg im Fan- und/oder Internet-Dasein.

 

Die meisten Leute im “Fandom” zu denen ihr aufseht, die ihr schätzt, dessen Arbeit ihr liebt und manchmal ein wenig besessen von seid, dessen Arbeit euch ein weiteres, komplexeres Erlebnis gibt als die Show alleine – die meisten dieser Leute werden dafür nicht bezahlt. (Außer vielleicht Heather Hogan. Aber lasst uns ehrlich sein, durch AfterEllen allein wird sie sicherlich nicht Millionär.) Aber das wisst ihr natürlich. Nur das lustig daran ist, dass die meisten dieser Leute nicht einmal dafür bezahlt werden WOLLEN. Es macht ihnen Spaß. Es ist ihre Leidenschaft. Und für seine Leidenschaft muss man nicht bezahlt werden um glücklich zu sein. Du musst nicht bezahlt werden um glücklich zu sein – zumindest nicht mit Geld. Womit all diese Leute aber gerne bezahlt werden, ist mit einer Reaktion.

 

Egal ob du ein Fanfic-Schreiber, gif-Macher, Review-Schreiber, Video-Macher, Spiel-Macher, Übersetzer – oder um es kurz zu  machen – ein ‚Produzent’ jeglicher Art von Inhalt bist, du magst es wenn jemand sagt „Ich finde das gut!“ Du magst es wenn du ein „Danke!“ hörst. Du magst es wenn gesagt wird: „Das hat mich berührt/hat mir geholfen/hat mich zum lachen gebracht/war genial…“ und dann gibt es da noch das genialste I-Tüpfelchen, wenn es weiter geht mit, „… weil …“

 

Je ausgearbeiteter deine Antwort ist, je mehr Zeit du in deine Rückmeldung reinsteckst, desto mehr wird dich der ‚Produzent’ dafür lieben, dass du geantwortet hast, weil er weiß was es heißt in etwas Zeit reinzustecken für das man vielleicht rein gar nichts zurück bekommt.

 

Ich habe es jedenfalls gemocht, wenn ich von euch gehört habe und ich möchte euch dazu ermuntern damit weiterzumachen etwas zurückzugeben (oder wenn ihr zu der Rasse „Lurker“ gehört damit anzufangen etwas hörbares zurückzugeben ;) ). Es kann euer Erlebnis wirklich bereichern. Weil, je mehr man zurückgibt, desto wahrscheinlicher ist es, dass man wiederum eine Antwort bekommt. Und ist das nicht das, was wir alle wollen – Kontakte knüpfen über die Sachen, die wir lieben?

 

Natürlich ist eine Freundschaft aufzubauen die höchste Stufe, die man aus sowas wie Jemma kriegen kann. Aber selbst wenn du nicht dafür, sondern nur zum Unterhaltungszweck da bist, die Chancen, dass diese Person mit dem weitermacht was du gut findest – fanfic, videos, was auch immer – steigt sofort in dem du darauf reagierst, und wenn es nur ein „Danke“ oder „Daumen hoch!“ ist.

 

Uns ist natürlich klar, dass der große Jemma-Hype vorbei ist und wir erwarten auch gar nicht hunderte von Nachrichten am Tag zu bekommen - ich sage das hier nicht wegen uns. Ich sage das, weil ich denke, dass es eine Botschaft ist, die wichtig ist verbreitet zu werden, und weil es eine Botschaft ist zu der ich stehen kann – da ich beide Seiten kenne. Wir haben uns immer super gefreut und es hat uns angespornt, wenn wir von eurem Erlebten erzählt bekommen haben und wie wir ein Teil davon waren.

 

Da draußen sind Leute, die hart für die Sachen arbeiten, die ihr liebt, also zeigt ihnen, dass ihr sie dafür liebt. Seid respektvoll, ermutigend und freundlich in eurem Internetleben. Aber was sag ich da, ich rede ja mit Jemma-Fans - das solltet ihr natürlich alles schon längst sein!

 

Der Punkt ist, es ist wichtig Anerkennung zu zeigen und das ist eigentlich schon alles was ich mit diesem Blog sagen will.

 

Goodbye und danke! Ich schätze die Zeit, die wir miteinander hatten.

 

Goodbye Team English, you were amazing! Ich weiß, dass wir schon letztes Jahr mit unserer Arbeit geendet haben, aber ihr verdient es trotzdem das ganze hier noch mal öffentlich gesagt zu bekommen. Vielen, vielen, vielen dank, dass ihr euch freiwillig für diese verrückte Aktion gemeldet habt. Ich weiß wie viele Stunden eures Lebens ihr hier reingesteckt habt und ich kann euch eigentlich nicht genug dafür danken uns unterstützt zu haben. Wir hätten das niemals ohne euch schaffen können!

 

Danke hephylax, Carrie, Lifescrazes, IAGSW, Chocofresh, Speedx, Sones, jeder der uns jemals in irgendeiner Art geholfen hat etwas zu übersetzen oder zu bearbeiten, und danke ami, dass du der erste Anstoß warst, der diese Riesenwelle ins Rollen gebracht hat.

 

Natürlich gilt der selbe Dank unserem Team German - für all die harte Tipp- und Audiospurhörarbeit, die ihr geleistet habt!

 

Danke Simi, lulufa, Franzi, Angie, Trinchen, Natzl, Ann Red, Juno, Stuff, Jul Fa und H.a.g.S.

 

Nicht zu vergessen ist auch "Dungeon Number 3" - Team SRT. Danke Globe und Globes Mama dafür, dass sie dieses extra bisschen an Verrücktheit ins Leben gerufen haben. Ich bin froh, dass das so passiert ist! Danke für das viele wiederholte Ansehen der Szenen, das sicherlich nötig war um den perfekten Time-Code zu erstellen!

 

Danke Dani of The Dark, Jamster, Prankster, JBE - und auch Carol2010 und Supers für das bisschen Hilfe im Bereich Französisch.

 

Außerdem muss ein Riesendank an Pattypapp und „Homie No.1“ gehen. Ihr seid das was unser Schiff heute noch zusammen hält. Danke, dass ihr all die vielen, kleinen Details und Kleinigkeiten macht, die das große Bild am Ende ausmachen. Ihr seid großartig! GROSSARTIG! Danke :)

 

Des Weiteren möchte ich all denen danken, die diese Website zu dem gemacht haben, die sie war und heute ist. An erster Stelle Frieda dafür, dass sie die Seite mit Ami gegründet hat (Frieda, ich bin dir immer noch sehr dankbar für diesen Screenshotordner ;) ). Grisuse und Juuuudy dafür, dass sie hier aufgeräumt und alles aufpoliert haben, so dass es wieder blitzt und blinkt. Danke an die Macher der ganzen kleinen Extras – Videos, Fanart, Fanfic, Gastblogs, Puzzle und so weiter und so weiter.

 

Und zuletzt ein Danke an euch. An die, die uns unterstützt haben und uns Anerkennung gegeben haben für die Dinge, die wir getan haben und immer noch tun – ihr seid wohl der wichtigste Einfluss darauf die Leute, die hier hinter stecken, am laufen zu halten.

 

Danke und Schluss mit Arbeit!

 

Kurz zusammengefasst:

Das Ding ist im Kasten. 234 Folgen Hahe transkribiert, übersetzt und untertitelt und damit bin ich (und viele andere) mit der Arbeit hier fertig und ich muss sagen, ich hatte eine tolle Zeit mit euch.

 

Jemma on, und gibt den Leuten, die ihr schätzt etwas zurück.

Lied

 

PS: Selbstverständlich danke nicht nur ich, sondern unser ganzes Team! :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Mokka238 (Donnerstag, 24 April 2014 21:51)

    Also dazu muss ich jetzt mal was schreiben. Es hat mich gerade sehr zum nachdenken gebracht und ich könnte mir gerade selbst in den Arsch treten, weil mir klar geworden ist, dass ich hier wirklich bis auf einmal kein Feedback gegeben habe. Ihr steckt so viel Zeit hier rein da sollte ich wirklich öffters was da lassen.
    Manche Leute denken vielleicht das ist doch selbstverständlich das ihr das hier macht, aber das ist es auf keinen Fall. Ihr das Team von Jemmainternational steckt soviel Zeit in diese wundervolle Sache.
    Hand aufs Herz hat mir geholfen, mit einer Sache die mir ziemlich nahe geht, um zu gehen. Durch HaHe hab ich Leute kennenlernen dürfen wo ich so froh bin dass ich auf sie gestoßen bin. Ihr Jemmainational sorgt hier dass viele schönen Erinnerungen nicht in komplette Vergessenheit geraten. Ich lese hier Sachen und es kommen mir traurige als auch schöne Erinnerungen in den Sinn.
    Eure Ideen sind einfach so toll und kreativ z.B. die gebastelten Figuren und die anderen tollen Ideen. Da muss ich einfach ein Herzliches Danke und eine dicke und feste Umarmung an Euch aussprechen, dafür das ihr mir und sicher auch vielen anderen so viel Freude mit der Arbeit die ihr bis jetzt gemacht habt bereitet. DANKE. Ich wünsche dem Ganzen Team und allen HaHe Fans auf ihren kommenden Wegen alles Gute.
    Ganz Liebe Grüße
    Mokka

  • #2

    Nynke (Donnerstag, 24 April 2014 23:53)

    The truest labour of love. That is what you have shown Jemma, Lucy, Kasia, HAH and all the fans who have gone of this amazing ride. I can only imagine the time that it has cost all of you and i trully hope the scripts and SRT files are used often. Those who have only watched the Jemma clips now have the change to see a bit more background story of the other characters and hopefully understand them better. Or see how many episodes would go by after a Jemma fight and see it wasn't forgotten in a heartbeat. Jemma deserves to be rewatched again and again. It's lifted my spirit more than once as i'm sure it has your.

    You, team JI, have my highest praise and my deepest bow. Thank you!

  • #3

    Globe (Freitag, 25 April 2014 20:17)


    Lied,
    Thank you so much for writing this thoughtful blog.

    And, thank you for enduringly tending to the mountain of subtitle files that were generated from the English translations and German transcriptions. Were it not for you and that INCREDIBLE resource and all of the incredible people involved here at JI, the SRT dungeon would have been empty. (Unfathomable!).

    And, the mum, Mallows Mum, ;-) says thank you once again - to you and to all of JI, too.
    (Did I already say "incredible"?)

    And now I need to keep another promise; that when the project is completed, the mum and I will sit with popcorn and iced tea and marathon this fun, now fully translated and subtitled show; the show also with a surprising and awesome fandom that truly changed all our lives ... for the better, and ... for good. ;-)

    @Nynke ... I hope so too. :D Even if only one additional person has a meaningful experience on account of the efforts herein, it was, is, and always will be worth it.

    Much joy and thankfulness to JemmaInternational and to all of Jemma Nation,

    -Globe

  • #4

    Dani of the Dark (Samstag, 26 April 2014 22:10)

    Lied, thank you so much for the crazy amounts of work and time you and the rest of the JI crew put into this website and into the huge project of making HaH accessible to us poor uneducated in German lot... This show and this community really had an impact on my life, and that couldn't have happened without all your efforts. So thank you from the bottom of my heart.

    I would also like to extend a huge, public thank you to Globe. I've had the honour of working under her whip in the SRT dungeon, so I've seen at least a small part of her work up close - and even that part was huge and time consuming. Seriously, every SRT file you see on this website reflects hours of work on her part. Thank you General Globe!

    I'm looking forward to marathoning the full show now :)

  • #5

    Kykky (Freitag, 02 Mai 2014 15:57)

    Dear Lied, first of all, thanks from the bottom of my heart to you and to all the Jemmainternational's team for your great, incredible, amazing job. When the serie ended, 2 years ago, I was pretty sure that you would have never completed the translation of all the episodes of HAHE. Not because I did not trust you, but because things often happen this way. You know, a serie ends, the great hype fades away very fast, and everyone start to follow other interests. It is quite natural. But then you did your promise to finish. And you got stuck to it with such a determination and a devotion that is the same devotion we can percieve watching Jemma. It is clear: you have it inside of you. And I think that this will never change. So: I would really be able to thank you properly. To give you something back. For now I can just say: GRAZIE, thank you, danke, merci.
    I really hope that now you will have a rest but I hope you will stay and take care of the web site and will follow our heroines in their future projects.
    :)
    I wish you all the best.
    You really hve the ability to surprise me every time :)

    Stay JEMMA.

    Kykky

  • #6

    Dusty (Dienstag, 06 Mai 2014 19:39)

    Auch wenn ich es schon immer mal wieder erwähnt habe:
    Danke, JI.org, von einer Konsumentin.
    Und danke an das ganze verrückte Team von erstaunlichen Jemmalingen (plus Anhang), welche dahinter (und hinter der Arbeit) stehen/standen.

    Ich hoffe, man sieht und/oder liest sich trotzdem von Zeit zu Zeit.

    *Im Stllen immer noch den Bällchensender verfluche* ;)
    Stay JEMMA.